Kollagen: Wirksamkeit, Anwendungsbereich & Eigenschaften

Kollagen

Kollagen gilt als hilfreicher Nährstoff im Kampf gegen Falten und nachlassende Spannkraft der Haut. Doch was ist Kollagen überhaupt, wie kann man seine Entstehung fördern und den Abbau verhindern? Wir erklären Ihnen alles, was Sie über Kollagen wissen müssen – einschliesslich der Rolle einer ausgewogenen Ernährung.

Was ist Kollagen?

Kollagen ist ein körpereigenes Protein, welches ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes ist. Auch in Knochen, Sehnen, Gelenken, Bändern und der Unterhaut kommt es vor. Seinen Namen verdankt es der Verwendung als Knochenleim im alten Griechenland. Heute ist es die Hauptzutat bei der Herstellung von Gelatine.[1]  

Das wichtigste Merkmal ist seine feste, kaum dehnbare Struktur. Bisher sind 42 Gene bekannt, welche an der Kollagen-Synthese beteiligt sind. Kollagenproteine werden je nach Vorkommen im Körper und der Faserstruktur in 28 verschiedene Typen unterschieden.[2]

Mehrheitlich besteht das Protein aus den drei Aminosäuren: Glycin, Prolin und Hydroxyprolin. Kollagen Typ I ist die häufigste im Körper vorkommende Art und verleiht Haut und Bindegewebe die nötige Festigkeit. 

Diesen Umstand hat sich die Beauty-Branche zunutze gemacht und vielfältige Mittel für Schönheit und jugendliche Strahlkraft entwickelt. Kollagen ist in Cremes zum Auftragen, aber auch als Granulate, Gels oder trinkfertige Ampullen zur inneren Anwendung erhältlich.[3]

In welchen Lebensmitteln steckt Kollagen?

Lebensmitteln steckt Kollagen

Eine ausgewogene Ernährung ist essenziell für die Kollagenproduktion im Körper.  Hierbei spielt das Vitamin C als Cofaktor eine wichtige Rolle, denn dies wird benötigt, um die Aminosäure Prolin in Hydroxyprolin umzuwandeln [1]

Idealerweise sollten also Lebensmittel mit hohem Aminosäure-Gehalt mit Vitamin-C-reicher Nahrung kombiniert werden.

Viele Aminosäuren sind in Erdnüssen, Haferflocken, Knochenbrühe, Fisch, Fleisch und Eiern enthalten. Viel Vitamin C enthalten rote Paprika, Spinat, Kohl, Sauerkraut und Meerrettich. Zink, Antioxidantien und Silizium können zudem die Synthese beschleunigen und dem vorzeitigen Kollagenabbau entgegenwirken. Sie sind beispielsweise in Hirse, Kürbiskernen, Sanddorn und Hagebutten enthalten.

Geheimtipp: Vitalpilze wie Shiitake, Mandelpilz und Igelstachelbart gelten als wahre Kollagen-Booster.[4]

Natürlicher Kollagenabbau und Kollagenmangel

Kollagenabbau

Mit zunehmendem Lebensalter kann sich der Kollagenabbau im Körper beschleunigen. Das Haar dünnt möglicherweise aus, und die Haut kann an Straffheit einbüssen. Sehnen und Gelenke können ihre Flexibilität verlieren. 

Auch externe Faktoren können zu einer Dysbalance des Kollagen-Haushalts beitragen:[5]

  • ausgiebige Sonnenbäder
  • Stress
  • Nikotinkonsum

Normalerweise ist der gesunde Mensch ausreichend mit körpereigenem Kollagen versorgt. Entwickeln sich Symptome, die auf eine Erkrankung hinweisen, sollte dies durch einen Arzt mit Arzneimitteln behandelt werden. 

Kollagen in Nahrungsergänzungsmitteln dient ausschliesslich der ergänzenden Versorgung neben einer ausgewogenen Ernährung. 

Wie wirken Kollagen Trinkampullen?

Hautalterung

Nahrungsergänzungsmitteln mit Kollagen können neben der Funktionsfähigkeit von Gelenken auch die Hautfestigkeit sowie eine verbesserte Hautelastizität6 fördern. Sie können helfen, dem Bindegewebe Elastizität zu verleihen und die Versorgung mit Mikronährstoffen zu verbessern. Kollagen kann so dazu beitragen, die Haut widerstandsfähiger zu machen und Hautalterung entgegenzuwirken. 

Kollagen Trinkampullen liefern dem Körper neben Kollagen, idealerweise weitere wichtige, aufeinander abgestimmte Nährstoffe für die Haut. Während Vitamin C in nahezu allen Kollagen Trinkampullen enthalten ist, finden sich in hochwertigen Produkten weitere Vitamine und Mineralstoffe wie Biotin, Vitamin E, Niacin oder Zink. Diese können zum Erhalt normaler Haut und dem Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beitragen. 

Hochwertige Produkte können durch Studien Ihre Wirksamkeit nachweisen: So kann das Kollagen von Merz Spezial nachweislich die Hautelastizität7 verbessen und für eine sichtbare Glättung der Augenfalten6 sorgen, und das schon nach 8 Wochen6

Die Zeit ist dennoch einer der wichtigsten Faktoren, wenn es um die Schönheit von Innen geht. Die Haut benötigt Zeit, um sich zu regenerieren und den natürlichen Zellerneuerungsprozess zu entfalten. Nahrungsergänzungsmittel sollten daher über mindestens 8 – 12 Wochen eingenommen werden, denn Schönheit braucht Zeit. Nur eine kontinuierliche Einnahme kann die Haut dauerhaft und langfristig unterstützen.

Seit mehreren Dekaden engagiert sich Merz Spezial in der Forschung und Entwicklung von Produkten für ästhetische Kosmetik. Ziel ist die Symbiose innovativer Verfahren, neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und altbewährten Wissens.

Entdecken Sie die Merz Spezial Kollagen Trinkampullen sowie weitere hochwertige Nahrungsergänzungsmittel von Merz Spezial im Online-Shop, bei Coop oder Migros. 

Bei Fragen zu unseren Produkten wenden Sie sich gerne über das Kontaktformular an unseren hilfsbereiten Kundendienst.

Quellenangabe, nur für intern:

[1] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kollagene

[2] https://bonebrox.com/kollagen/

[3] https://bonebrox.com/kollagen/

[4] https://bonebrox.com/kollagen

[5] https://bonebrox.com/kollagen/